Berlin : Polizisten, Tiere, Sensationen Verirrt: Fuchs und Schwan verletzt

-

Die Polizei, dein Freund und TierHelfer. Gleich zweimal kümmerten sich Beamte gestern um verletzte Tiere, die sich in der Stadt verirrt hatten. Gegen 10 Uhr retteten Polizisten zusammen mit der Feuerwehr in Kreuzberg einen Schwan. Er saß mit einem gebrochenen Flügelgelenk auf dem U-Bahnsteig Schlesisches Tor und drohte auf das Gleisbett zu stürzen. Die Beamten fingen den Schwan mit einer Wolldecke ein und brachten ihn ins Tierheim. Schlimmer traf es einen Fuchs, der sich gegen 13.15 Uhr in der Seestraße (Wedding) auf die Fahrbahn verlaufen hatte: Ein Auto erfasste ihn. Er war so schwer verletzt, dass die Polizisten ihn erschießen mussten. Der Kadaver kam zur Sammelstelle der Stadtreinigung. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben