Berlin : Polizisten von Menschenmengen bedrängt

An zwei Orten in der Stadt bekam es die Polizei mit einer aufgebrachten Menschenmenge zu tun. In der Karl-Marx-Straße in Neukölln sollte am Donnerstagabend dabei zunächst nur ein Ladendieb festgenommen werden – doch die Funkwagenbesatzung musste schließlich mehrmals Unterstützung anfordern, um sich vor einer aggressiven Gruppe von rund 50 Schaulustigen schützen zu lassen. Die Beamten mussten die Menge laut Polizeipressestelle mit Sicherheitsstöcken auf Abstand halten.

Am Freitag gab es dann laut Polizei eine Ansammlung von rund 20 Personen im Görlitzer Park in Kreuzberg – die Polizei wollte dort Personen überprüfen. Einige Personen leisteten Widerstand gegen die Kontrollen der Polizei, zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt. Die Polizisten nahmen drei Menschen fest. Der Hintergrund des Einsatzes war Freitagabend noch nicht geklärt. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben