Berlin : Polizistin fälschte Parkschein

37-Jährige erhielt Bewährungsstrafe

-

Weil sie einen gefälschten Parkschein benutzt hatte, wurde eine 37jährige Polizistin gestern wegen Urkundenfälschung vom Amtsgericht verwarnt und erhielt eine Geldstrafe von 1000 Euro auf Bewährung. Die mit einem Kriminalbeamten liierte Angeklagte hatte eine Zufahrtsberechtigung kopiert, mit der das Paar aus Spandau im April letzten Jahres auf ein Polizeigelände an der Ruppiner Chaussee fahren wollte. Die Angeklagte sagte, sie habe an jenem Tag vergessen, sich auf ihrer Dienststelle einen „echten“ Parkschein zu holen und aus „Dummheit“ die zuvor angefertigte Fälschung benutzt. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben