Popcorn für Feinschmecker : Total verknallt

Hier gibt es nichts als Mais, Mais, baby! Vier Freunde haben ihrem knusprigen Snack "Knalle" einen eigenen Laden in Friedrichshain gewidmet

von
Patisseurin Lucie Krautien mit ganz viel "Knalle" im eigenen, brandneuen Geschäft in Friedrichshain. Wem der Weg zu weit ist, der kann ihr Popcorn auch im Onlineshop bestellen.
Patisseurin Lucie Krautien mit ganz viel "Knalle" im eigenen, brandneuen Geschäft in Friedrichshain. Wem der Weg zu weit ist, der...Foto: Thilo Rückeis

Schon zwei Häuser, ehe der Ladeneingang in Sicht ist, umfängt einen Karamellduft. Widerstehen unmöglich. Drin dampft es süß aus der Küche, in der Ladenmitte werden eben Aromaverpackungen beklebt und Patisseurin Lucie Krautien wuchtet Kartons aus dem hinter Schiebetüren verborgenen Wandschrank-Lager. Wer jetzt noch nicht weiß, wohin ihn der Duft gelotst hat, blickt direkt auf das Motto: „Mais, Mais, Baby“ und schließlich auf das Suchtmittel, das in Probiergläsern und sechs Geschmacksrichtungen auf Verkostung wartet: Popcorn.

Echte Suchtmacher

Ach was, Popcorn: Knabberzeug auf Champions-League-Niveau, Feinkost als Snack. Ein Produkt mit dem lautmalerischen Namen „Knalle“. Murmelgroße Kugeln aus französischem Mais. Dessen Körner dürfen in einer amerikanischen Popcorn-Fritteuse platzen und werden dann so gesiebt, dass nur dicke Bällchen übrig bleiben. Leicht karamellisiert und mit unterschiedlichen Gewürzmischungen mariniert wandern sie auf dem Blech noch für eine Viertelstunde in den Ofen und verschwinden dann im Aromapack. Malabar-Pfeffer/Meersalz: erst süß, dann eine scharfe Sache. Belgische Schokolade/geröstete Mandel: besser als dunkle Schokolade pur. Weiße Schokolade/Salzbrezel: ein salzig-süßer Überraschungsmix ... Jede Geschmacksrichtung eine kleine Sensation, jede ein Suchtmacher.

Sechs super Sorten

Das sind die Dealer: Lucie Krautien und André Göbel, Inhaber des Cafés Zuckerstück in Prenzlauer Berg, beide aus der Spitzengastronomie. Christopher Peters, einer mit Snack-Leidenschaft, beruflich mit Internet-Start-ups beschäftigt. Johannes Laue, Creative Director, lässt „Knalle“ gut aussehen. Sie hatten zusammen die Idee, und Lucie Krautien, die sonst backt und Torten kreiert, stellte sich drei Monate in die Küche und experimentierte mit natürlichen Zutaten zu gentechnikfreiem Mais. Von 12 Anfangssorten blieben sechs, die saisonal variieren.

Ratzfatz weg

Der Erfolg hat die vier überrollt: Schon bei der Premiere in der Kreuzberger Markthalle Neun ging ihr Popcorn ratzfatz weg. Nun existiert „Knalle“ erst seit ein paar Monaten ordentlich und wird schon zusätzlich bei Feinkosthändlern und in Shops wie Manufactum und Kochhaus verkauft. Online kann man es auch bestellen. Ende des Jahres peilen die vier Freunde eine Produktion von 10 000 Tüten pro Monat an, später das Doppelte. „Knalle“ ist der Knaller – selbst als Berlin-Souvenir. Susanne Leimstoll

- Knalle. Mühsamstr. 41, Friedrichshain. Mo, Di, Do, Fr 14–19, Sa 11–18 Uhr. knalle.berlin

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben