Posse um Twitter-Account : Die "Antifa" gewinnt eine AfD-Badeente

Die AfD in Berlin möchte eine Quietsche-Ente verschenken - an den 5000sten Twitter-Follower. Doch bei dem handelt es sich ausgerechnet um "Die Antifa".

von
Das Objekt der Begierde. Die AfD in Berlin möchte eine blaue Ente verschenken.
Das Objekt der Begierde. Die AfD in Berlin möchte eine blaue Ente verschenken.Screenshot Twitter

Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Berlin wollte ihrem fünftausendstem Twitter-Follower ein Geschenk machen. "Der 5.000 Follower (sofern aus #Berlin) erhält das Präsent", schrieb die Partei. Es handelt sich um ein Quietsche-Entchen in der Partei-Farbe Blau, verziert mit einem AfD-Schriftzug. Auf die Aktion aufmerksam geworden war auch ein Account mit dem Namen "Die Antifa GmbH". Wer hinter dem Twitter-Profil steckt, ist unklar.

Fest steht jedoch, dass "die Antifa" nun der fünftausendste Account ist, der der AfD Berlin folgt - und damit die Badeente bekommen soll. Auch ein Beweisfoto schickte "Die Antifa" gleich hinterher. Die AfD möge die Ente bitte in die Rigaer Straße 94, dem berüchtigten linken Hausprojekt, das seit Jahren die Polizei auf Trab hält, vorbeibringen. "Hallo AfD. Wir waren der 5000ste Follower. Bringt ihr es vorbei? Rigaer Straße 94.", twitterten sie. Vor der Rigaer Straße 94 wurden noch im August Plakatierer einer anderen rechtspopulistischen Bewegung, der Partei "Bürgerbewegung pro Deutschland", überfallen und ihnen die Leiter zum Aufhängen der Wahlplakate entwendet.

Als von der AfD keine Reaktion kam, bekräftigten die selbsterklärten Antifaschisten ihr Interesse an dem Geschenk: "WO IST UNSERE VERDAMMTE BLAUE ENTE?" Daraufhin antwortete die AfD mit der Frage nach der Privatadresse, die Ente werde dann zugeschickt. Seitdem hat "Die Antifa" nicht noch einmal geantwortet und auch von dem Twitter-Account der AfD Berlin ist nichts mehr zu dem Thema zu hören. Die Partei reagierte zunächst nicht auf eine Nachfrage zu dem Thema.

Autor

51 Kommentare

Neuester Kommentar