Berlin : Postsendungen: Manche CD kommt beim Empfänger nie an

akl

Bei der Post verschwinden Sendungen mit CDs - das behauptet zumindest Christine Wottrich. Sie legt als D-Jane in Berliner Clubs auf und bekommt daher immer wieder die Neuerscheinungen der Plattenfirmen zugeschickt. Allerdings kamen die Päckchen in den vergangenen Monaten immer seltener bei ihr an. "Seit Pfingsten ist es besonders schlimm."

Auch beim Stadtmagazin "Flyer" kommen nicht alle Plattensendungen an. "Diese Sendungen sind ja auch für Außenstehende leicht zu erkennen", sagt Redakteurin Claudia Pollmeier. Seitdem die Redaktion des "Groove"-Magazins nach Berlin gezogen ist, sei das Problem nicht mehr ganz so groß, berichtet Redakteur Nicolas Höppner. Jetzt holten sich die Mitarbeiter die Rezensionsexemplare direkt in der Redaktion ab. Als er noch in Hamburg gearbeitet habe, seien besonders auf dem Postweg nach Berlin immer wieder CDs abhanden gekommen. "Dann haben wir diese Sendungen nur noch mit UPS verschickt."

Auch die Hamburger Plattenfirma Eastwest Record GmbH hat schon darüber nachgedacht, CDs nur noch mit privaten Kurierdiensten zu verschicken. Von hundert Sendungen gingen etwa fünf verloren, schätzt Charly Rätsch, der bei Eastwest Record für den Versand verantwortlich ist.

Bei der Post allerdings scheint das Problem nicht bekannt zu sein. "Wir haben mehr als zwei Millionen Sendungen täglich", sagt Sprecherin Anke Baumann. Da könne man nicht alle verfolgen. Gehäufte Beschwerden über geklaute CDs habe es in letzter Zeit nicht gegeben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar