Potsdam : Oberbürgermeister soll Investor bevorzugt haben

Potsdams Oberbürgermeister Jakobs hat angeblich Einfluss auf die Steuerangelegenheiten eines Immobilien-Investors genommen und diesen dadurch "beispiellos bevorzugt".

Hamburg - Jann Jakobs (SPD) wies laut Vorabbericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" in einer Dienstanweisung vom 26. März persönlich an, dass "die steuerliche Abschreibung", die der Investor im Zusammenhang mit Sanierungsmaßnahmen an einer denkmalgeschützten Villa bei den Finanzbehörden geltend machen wollte, "umgehend zu bearbeiten ist".

Jakobs' Handeln komme einer "beispiellosen Vorzugsbehandlung" für den Investor gleich, heißt es laut "Spiegel" im Potsdamer Rathaus. Denn Jakobs habe angewiesen, die Steuerabschreibung bereits nach Abschluss der Rohbauabnahme zu ermöglichen, und nicht wie sonst üblich nach Abschluss der kompletten Sanierung. Der Vorgang werde innerhalb der Verwaltung als "hoch problematisch" eingeschätzt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben