Potsdam : Straße nach Rohrbruch gesperrt

Eisige Kälte in Berlin und Umgebung: Die frostigen Temperaturen haben in der Nacht zu Donnerstag ein Wasserrohr an einem Gehweg in Potsdam zum Bersten gebracht. Die Straße musste vorübergehend gesperrt werden.

Johannes Süßmann

Wie ein Sprecher der Potsdamer Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, waren wohl die extremen Temperaturen in der Nacht verantwortlich für den Wasserrohrbruch unter dem Gehweg der Kastanienallee in Potsdam.

Das Rohr barst gegen 3:30 Uhr, große Wassermassen traten aus und überschwemmten Teile der Straße, die kurzzeitig komplett gesperrt werden musste. Auch an der angrenzenden mehrspurigen Zeppelinstraße war wegen der Wassermengen bis circa 6 Uhr ein Fahrstreifen gesperrt. Seit etwa 7 Uhr seien alle Sperren wieder aufgehoben, so der Polizeisprecher. Nun werden sich Techniker daran machen, den Schaden zu beheben.

Wasser tritt nicht mehr aus - die Bruchstelle dürfte inzwischen eingefroren sein.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben