Potsdam : Tausende feiern die Eröffnung des Landtags

Mit einem Bürgerfest ist der Landtag in Potsdam eröffnet worden. Bis 18 Uhr kann das neue Haus besichtigt werden - auch am Sonntag. Auch ohne Ticket können Besucher mit etwas Glück hineinschauen.

von
Applaus, Applaus. Mit einem Bürgerfest wurde der neue Landtag eröffnet - viele Berliner und Potsdamer machten sich auf den Weg, um sich das Gebäude anzuschauen.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
18.01.2014 16:00Applaus, Applaus. Mit einem Bürgerfest wurde der neue Landtag eröffnet - viele Berliner und Potsdamer machten sich auf den Weg, um...

Am heutigen Sonnabend ist der neue Landtag eröffnet worden. Erst mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Nikolaikirche, und nach den Eröffnungsreden von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), Finanzminister Helmuth Markov (Linke), Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und Architekt Peter Kulka dürfen die Besucher sich umschauen - bis 18 Uhr. Auch am Sonntag ist der Landtag von 10 bis 18 Uhr für Gäste mit Tickets zur Besichtigung frei. Weil doch mehr Besucher als zunächst geplant zugelassen sind, haben auch Gäste ohne Tickets noch die Chance auf einen Rundgang – Vorrang hätten aber Besucher mit Ticket, betonte Landtagssprecherin Katrin Rautenberg. Feste Führungen gibt es im Haus nicht, die verschiedenen Stationen sind jeweils mit fachkundigen Mitarbeitern besetzt.

Rundgang durch das Potsdamer Stadtschloss
Von seiner schönsten Seite zeigt sich der Brandenburgische Landtag in der Hülle des Potsdamer Stadtschlosses. Hinter der Tür an der Kutschauffahrt an der Friedrich-Ebert-Straße befindet sich der Plenarsaal des Landtages.Weitere Bilder anzeigen
1 von 19Foto: Rolf Brockschmidt
21.12.2013 14:52Von seiner schönsten Seite zeigt sich der Brandenburgische Landtag in der Hülle des Potsdamer Stadtschlosses. Hinter der Tür an...

Informationen gibt es auch im Zelt auf dem Alten Markt, wo unter anderem am Stand des Finanzministeriums das vom Ministerium herausgegebene Buch zum Landtagsbau „Von der Vision zur Wirklichkeit“ für 15 Euro erhältlich ist. Samstag und Sonntag zwischen 14 und 15 Uhr signiert Finanzminister Helmuth Markov die 240-seitigen Bildbände. Am Stand der "Potsdamer Neuesten Nachrichten", der Schwesterzeitung des Tagesspiegels, können unter anderem DVDs mit historischen Potsdam-Aufnahmen und der Garnisonkirchenkalender erworben werden.
Zwischen 13 und 14 Uhr führt Annette Paul zum Steubenplatz und präsentiert ihr Kunstwerk „Ceci n’est pas un château“ an der Schlossfassade.

Im benachbarten Potsdam Museum gibt es kostenfreie Vorträge: Am Samstag um 14 Uhr spricht Hans-Joachim Kuke vom Stadtschloss-Verein über das Wiederaufbauprojekt, 16 Uhr diskutiert Museumschefin Jutta Götzmann mit Peter Joch, dem Direktor des Museum Barberini, über die Perspektiven der Museumslandschaft in der Mitte. Am Sonntag spricht der Baubeigeordnete Matthias Klipp (Grüne) um 14 Uhr zum Thema „Wie geht es weiter in Potsdams Mitte?“. Die Nikolaikirche zeigt eine Ausstellung mit Amateur-Fotos vom zerstörten Alten Markt von Tilo Catenhusen. Am Samstag um 18 Uhr wird der Landtag für 15 Minuten künstlerisch erleuchtet – der Cottbuser Sänger Alexander Knappe singt.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben