Berlin : Prälat: Feuer im einstigen Veranstaltungshaus entstand an mehreren Stellen

ot

Das Feuer im einstigen Veranstaltungshaus Prälat ist nach bisherigen Ermittlungen am Sonntag an mehreren Stellen gleichzeitig ausgebrochen. Zufall könne damit als Brandursache ausgeschlossen werden, hieß es gestern von Seiten des 3. Brandkommissariats des Landeskriminalamtes. Ein konkreter Verdacht auf Brandstiftung hat sich laut Polizeisprecherin Christine Rother bisher allerdings nicht ergeben.

Seit September 2000 waren nach Auskunft der Polizeisprecherin bereits zwei Mal Brandspuren in dem denkmalgeschützten Gebäude an der Hauptstraße gefunden worden. Dabei soll es sich aber lediglich um "Kokeleien Jugendlicher" gehandelt haben. Für "einen warmen Abriss" sieht Baustadtrat Gerhard Lawrentz (CDU) kein Motiv: "Wer die Aufhebung des Denkmalschutzes will, kann das einfacher haben." Der sei nach Zusicherung von Ausgleichsmaßnahmen schon für das kürzlich gescheiterte Orientkaufhauses Orienta auf dem Grundstück aufgehoben worden. Erst seit die Strabag-Projektgesellschaft Anfang des Jahres aufgab, gelte der Denkmalschutz wieder. Deshalb hat das Bezirksamt die Prälat-Eigentümerin Bürgergarten AG nun aufgefordert, den beschädigten Dachstuhl sowie die Fenster zu sichern.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben