Prävention : Polizei warnt vor Hütchenspielern

Scheinbar gibt es immer noch einige Touristen, die Hütchenspielern auf den Leim gehen. Deshalb warnt die Berliner Polizei auch in diesem Jahr wieder die Passanten und informiert potentielle Opfer mit Handzetteln, Plakaten und durch mobile Streifen.

Berlin - Hauptstädter und Berlin-Besucher sollen auf die Aussichtslosigkeit des Unterfangens hingewiesen werden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Beim Hütchenspiel gehe es den Spielmachern nur darum, die Mitspieler zu betrügen.

Besondere Maßnahmen plant die Polizei rund um den Alexanderplatz, das Zeughaus, die Liebknechtbrücke sowie die Schlossbrücke und den Dom. Bis Oktober sollen potentielle Opfer mit Handzetteln, Plakaten und durch mobile Streifen informiert werden. Neu ist zudem ein "Werbefilm gegen die Teilnahme am Hütchenspiel", der am Fernsehturm und im Dom Aquareé in Endlosschleifen gezeigt wird. Zusätzlich werde die Polizei an den Wochenenden und Feiertagen mit einem Informationsstand am Zeughaus präsent sein.

"Hütchenspieler" treten Polizeiangaben zufolge in Kleingruppen von unterschiedlicher Stärke und Zusammensetzung auf und versuchen ihren ahnungslosen Opfern zu suggerieren, dass es sich bei ihrer Offerte um ein "Geschicklichkeitsspiel" handelt. Eine Gewinnchance gebe es jedoch nicht. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar