Berlin : PRÄZISE ORTUNG

-

Mit dem 2003 beschlossenen Aufbau eines eigenen, zivilen Satellitennavigationssystems macht sich Europa unabhängig vom marktbeherrschenden, amerikanischen GPS (Global Positioning System). Ab etwa 2010 bis 2020 wird mit weltweit 3,6 Milliarden Nutzern gerechnet. Galileo wird aus 30 Satelliten bestehen. Mit ihrer Hilfe lässt sich der Standort des Empfängers mit einer Genauigkeit von 45 Zentimetern bestimmen. Die EU und die Weltraumbehörde ESA finanzieren über die Gesellschaft Galileo Joint Undertaking (GJU) die Startphase und vergeben die Betreiberkonzession. Sieger der Ausschreibung ist ein Zusammenschluss von Raumfahrtunternehmen, darunter die EADS. Der endgültige Vertrag soll bis Jahresende ausgehandelt werden. du

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben