Premiere : Erster Fernzug über Ostbahn trifft in Berlin ein

Am 22. Januar 1945 rollte der letzte Zug von Königsberg nach Berlin auf der sogenannten "Ostbahnstrecke". Am Sonntag um 8.06 Uhr wird der erste Ostbahn-Zug seit 63 Jahren im Bahnhof Lichtenberg einlaufen. Angeknüpft wird damit an eine über 150-jährige Tradition.

Frankfurt (Oder)/BerlinDer erste über die alte preußische Ostbahnstrecke fahrende Fernzug von Warschau nach Berlin nach Jahrzehnten trifft am Sonntag um 8.06 Uhr am Bahnhof Lichtenberg ein. Zur Premierenfahrt werden die Wojewodin der polnischen Grenzwojewodschaft Lebuser Land, Helena Hatka, sowie Vertreter des Betreibers PKP Intercity aus Warschau erwartet, wie die Interessengemeinschaft Eisenbahn Berlin-Gorzow (IGOB) am Freitag ankündigte.

Das nach dem polnischen Komponisten Stanislaw Moniuszko (1819-1872) benannte Zugpaar werde täglich über Kostrzyn (Küstrin) und Gorzow (Landsberg) in die polnische Hauptstadt und zurück verkehren, hieß es weiter. Zusätzlich werde der Zug drei Kurswagen führen, die Berlin direkt mit Krakow (Krakau), Gdansk/Gdynia (Danzig/Gdingen) sowie auf der alten Stammstrecke der Ostbahn mit Kaliningrad (Königsberg) verbinden.

Die einstige preußische Ostbahn wurde im vergangenen Jahr 150 Jahre alt. Sie führte von Berlin über Landsberg bis nach Königsberg. Heute verkehren zwischen Berlin und Kostrzyn stündlich Regionalbahnen. Zum Fahrplanwechsel werden die langen Umsteigezeiten in der Grenzstadt zur Weiterfahrt nach Gorzow nach Angaben des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg auf fünf Minuten verkürzt. (ah/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar