Berlin : Premieren wie am Fließband

-

Die Uhr war überdimensional. Und ganz neu. Immer wieder hielt Jürgen Vogel gestern seinen blitzenden Zeitmesser in die Kamera: „Ich habe die Zeit ständig im Blick.“ Deshalb schaffte er es auch ins Guinness-Buch der Rekorde: Mit seinem Schauspielerkollegen Daniel Brühl und Regisseur Sebastian Schipper besuchte er sechs Premieren ihres neuen Films „Ein Freund von mir“ – in fünf Städten, und das innerhalb von zwölf Stunden. Rekordhalter war bislang Will Smith mit drei Premieren in derselben Zeit. Die Reihenfolge München (9 Uhr) - Berlin (13 Uhr) habe einen Grund, sagte Vogel mittags grinsend im Titania Palast: „Die Münchner sind Frühaufsteher, die Berliner schlafen lieber aus.“ Mit Polizei-Eskorte ging es weiter ins Kulturbrauerei-Kino. Mit Jet und Hubschrauber nach Hamburg, Düsseldorf, Köln. Vogel kam sich dabei vor „wie ein Fußball-WM-Trainer“. Daniel Brühl fand es „abgefahren“: Er fühle sich, als seien „wir eine Boygroup“. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben