Premierenfieber : Der rote Teppich wird wieder ausgerollt

Kaum naht das Ferienende, kommen auch schon die Stars - von Sylvester Stallone über Colin Farrell, Jessica Biel und Kate Beckinsale und bis zu John Travolta.

von
Last Action Heroes. Die verwitterten Kampfmaschinen Sylvester Stallone und Dolph Lundgren stellen ihren Söldnerschinken „The Expandables 2“ demnächst hier vor.
Last Action Heroes. Die verwitterten Kampfmaschinen Sylvester Stallone und Dolph Lundgren stellen ihren Söldnerschinken „The...Foto: 20th Century Fox

Ihre Küchenkünste schätzt Nora Tschirner als nicht gerade überragend ein. Sie habe „kein großes Kochrepertoire“, hat sie einmal in einem Interview selbstkritisch verraten. Aber für ein schottisches Shortbread, ein nicht nur auf der Insel sehr gern zum Tee gereichtes Mürbeteiggebäck, sollte es schon reichen, zumal wenn ihr eine versierte Küchenkünstlerin wie Cynthia Barcomi zur Seite steht. An diesem Montag treffen die beiden Frauen in Barcomi’s Deli in der Sophienstraße auf eine ausgewählte Kinderschar, um gemeinsam besagte Süßigkeit zu fabrizieren – zur Freude der Kinder und zur Werbung für den Disney-Animationsfilm „Merida – Legende der Highlands“ um eine aufmüpfige, aber prima bogenschießende Königstocher im mittelalterlichen Schottland. Nora Tschirner hat der kleinen Rothaarigen für die deutsche Fassung ihre Stimme geliehen. Den Film bekommen die backenden Kleinen auch zu sehen, anschließend vor schon größerer, doch ebenfalls ausgewählter Kinderschar im Cubix. Regulärer Filmstart ist am Donnerstag.

So ein nahendes Ferienende hat auch sein Gutes: Kaum trudeln die potenziellen Kinobesucher, zurück aus dem Urlaub, in der Stadt ein, stehen auch schon wieder die Stars auf der Matte. Das heutige „Backe, backe, Kuchen“ ist dazu nur das süße Vorgeplänkel. Am Dienstag kommender Woche aber wird es dann ernst – blutig ernst! Einige Veteranen des Actionkinos laden im Cinestar am Potsdamer Platz zur Premiere von „The Expandables 2“. Bei den Dreharbeiten zum ersten Teil über eine schlagkräftige Söldnertruppe war es so rabiat zugegangen, dass sich Hauptdarsteller Sylvester Stallone sogar einen Haarriss eines Halswirbels zuzog. Diesmal hat er die Regie abgegeben, konnte sich also aufs Hauen, Stechen, Schießen konzentrieren und wird nun mit den Kampfkollegen Jean-Claude Van Damme, Dolph Lundgren und Jason Statham sowie den Produzenten Kevin King und Avi Lerner erwartet.

Am 13. August geht es am selben Ort ähnlich ruppig zu: „Total Recall“ feiert Deutschlandpremiere, zu der die Schauspieler Colin Farrell, Kate Beckinsale und Jessica Biel, Regisseur Len Wiseman und Produzent Neal H. Moritz erwartet werden. Gut zwei Jahrzehnte nach Paul Verhoevens SF-Thriller um implantierte Erinnerungen mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle schien offenbar die Zeit für ein Remake reif zu sein.

Noch etwas gedulden muss man sich auf den Besuch der Schauspieler Jeremy Renner, Rachel Weisz und Edward Norton sowie Regisseur Tony Gilroy, die am 3. September „Das Bourne Vermächtnis“ vorstellen, den vierten Teil der BourneReihe. Wie der Titel schon andeutet: Bourne und damit auch Matt Damon als sein in dieser Rolle auch in Berlin erprobter Darsteller sind nicht mehr dabei, stattdessen spielt Jeremy Renner eine neue, Bourne zumindest ähnliche Agentenfigur. Damon hatte sich, wie er in einem Interview verriet, mit dem neuen Drehbuch nicht anfreunden können, hätte angeblich ohnehin lieber mit Paul Greengrass, dem Regisseur des zweiten und dritten Films der Reihe, gedreht, nicht mit Tony Gilroy, der wie in den drei ersten Filmen wieder das Drehbuch schrieb und nun auch noch Regie führen durfte.

Vielleicht wären diese Unstimmigkeiten mit Oliver Stone ja nicht passiert. Der kommt am 17. September nach Berlin und bringt John Travolta mit. Die beiden stellen „Savages“ vor, einen Thriller um zwei im Marihuana-Geschäft erfolgreiche Freunde, das sie sich von einem habgierigen Drogenkartell partout nicht kaputtmachen lassen wollen. Travolta spielt einen korrupten Drogenagenten, der ihnen hilft – nicht ganz freiwillig. Es dürfte wieder der eine oder andere Tropfen Blut fließen. Andreas Conrad

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben