PREMIERENFLUGZEUG : Die „Berlin“ fliegt heute nach Peking

Am 3. Juni 2012 sollte es so weit sein: Zusammen mit einer Maschine von Air Berlin sollte ein Airbus A 380 der Lufthansa frühmorgens vom Flughafen BER in Schönefeld abheben und mit dem Parallelstart den Flugverkehr eröffnen. Die Maschine war vorher auf den Namen „Berlin“ getauft worden. Noch in Tegel. Heute fliegt die „Berlin“ kreuz und quer durch die Welt, auch wenn die Premiere am BER vermasselt wurde. Rund 525 Hin- und Rückflüge hat sie nach Angaben der Lufthansa seither absolviert, etwa 5200 Stunden war sie in der Luft. Heute, am Jahrestag der gescheiterten Juni-Eröffnung, fliegt sie von Frankfurt nach Peking. Regelmäßige Ziele sind auch Johannesburg und San Francisco. Nur ob sie jemals auch zu einem Eröffnungsflug zum BER kommen wird, ist unklar. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben