Prenzlauer Berg : Gudvanger Straße soll ab April wieder Teilzeit-Spielstraße werden

Der Bezirk Prenzlauer Berg will bis Ende Februar einen Antrag auf Sondererlaubnis für die Gudvanger Straße einreichen. Eine Anwohnerin hatte das Projekt letztes Jahr vor Gericht gestoppt.

Die Gudvanger Straße in Prenzlauer Berg.
Die Gudvanger Straße in Prenzlauer Berg.Foto: Paul Zinken/dpa

Die umstrittene Teilzeit-Spielstraße in Prenzlauer Berg soll im April zurückkehren. Noch im Laufe des Februars werde für die Gudvanger Straße ein Antrag auf Sondererlaubnis bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde eingereicht, kündigte Bezirksstadtrat Torsten Kühne (CDU) an. Es liege nun ein neues Konzept vor.

Seit Ende Mai 2015 wurde die Gudvanger Straße dienstags zwischen 10 und 18 Uhr von Kindern genutzt, Autos durften zu dieser Zeit weder fahren noch parken - das Verwaltungsgericht stoppte diese Aufteilung nach dem Eilantrag einer Anwohnerin im Juli. Der Bezirk hatte danach angekündigt, das Projekt auf eine neue Grundlage zu stellen. Künftig soll das temporäre Tollen als Veranstaltung angelegt werden. Auch Verkehrserziehung ist geplant.

Berlin ist nicht die erste Stadt mit einer solchen Straße. Ähnliche Modelle gibt es etwa in Bremen und Frankfurt am Main. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung unterstützt das Projekt. (Tsp, dpa)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben