Prenzlauer Berg : Junge Frau verhindert Menschenraub auf offener Straße

Es klingt wie im Film: Ein bislang Unbekannter versucht, auf der Prenzlauer Allee eine Achtjährige in sein Auto zu zerren. Eine junge Frau beobachtet die Szene, schreitet ein und verjagt den überraschten Täter.

Berlin - Ein Menschenraub ist am Montag im Stadtteil Prenzlauer Berg von einer couragierten jungen Frau verhindert worden. Gegen 18.30 versuchte ein noch unbekannter Mann in der Prenzlauer Allee in Höhe der Häuser 12-14, ein achtjähriges Mädchen gewaltsam in ein wartendes Auto zu zerren, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Als das Mädchen laut schrie, wurde die der Polizei bislang noch unbekannte Frau aufmerksam. Sie hatte an der Straßenbahnhaltestelle Prenzlauer Allee/Metzer Straße gewartet, zog den offensichtlich überraschten Täter von dem Kind weg und tröstete das Mädchen danach.

Der Täter wird von dem Kind als etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß beschrieben. Er sei dicklich und habe kurze dunkle Haare sowie einen Oberlippenbart. Bei dem Fahrzeug des Täters handelte es sich um einen schwarzen oder silberfarbenen Pkw mit einem Aufkleber auf der Heckscheibe, auf dem ein "Baby" dargestellt ist. Auf der Heckablage lag ein größeres Stofftier.

Die Polizei sucht zu diesem Vorfall dringend Zeugen - und vor allem die Frau, die dem Kind geholfen hat. Die Passantin wird als jung mit langen blonden Haaren beschrieben. Hinweise nehmen die 7. Mordkommission unter der Telefonnummer 030/4664 - 911 701 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben