Prenzlauer Berg : Rauchsäule über Berlin wegen brennender Halle

Der Rauch war weithin zu sehen, doch der Brand sah schlimmer aus, als er war. In Prenzlauer Berg in der Ibsenstraße stand am Montag eine 1000 Quadratmeter große, leerstehende Halle in Flammen.

Die Feuerwehr hat den Brand am Montagnachmittag nach eigenen Angaben dann schnell gelöscht. Sie war mit zehn Löschfahrzeugen und 40 Mann vor Ort.

Die baufällige Halle, die auf einem von einem Bauzaun umgebenen Grundstück stand, wurde bei dem Brand völlig zerstört. Die
Brandursache sei noch unklar, sagte ein Sprecher. Brandstiftung sei nicht auszuschließen.

Zwar habe sich durch den Brand eine bei dem schönen Wetter weit sichtbare, schwarze Rauchwolke über der Stadt gebildet. Menschen seien aber nicht in Gefahr gewesen, fügte der Sprecher hinzu. Die Anwohner seien aufgefordert worden, ihre Fenster zu schließen. Weitere Sicherheitsmaßnahmen seien nicht notwendig gewesen, ergänzte der Sprecher. (ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben