Prenzlauer Berg : Versuchter Menschenraub war nur vorgetäuscht

Der versuchte Menschenraub, bei dem angeblich ein achtjähriges Mädchen von einem Unbekannten in ein Auto gezogen werden sollte, ist nur deren Fantasie entsprungen. Möglicherweise wollte sie so Aufmerksamkeit erzielen.

Berlin - Ermittler einer Mordkommission waren seit Anfang letzter Woche mit dem Fall beschäftigt. Das Kind hatte angegeben, dass am 25. September gegen 18:30 ein unbekannter Mann auf offener Straße in der Prenzlauer Allee in Prenzlauer Berg versucht haben soll, sie gewaltsam in ein wartendes Auto zu zerren.

Nach ihren Angaben hatte sie laut geschrieen, woraufhin eine unbekannt gebliebene Frau ihr zu Hilfe gekommen sei. Sie hätte den Täter von ihr weggezogen und anschließend getröstet. Das Vortäuschen dieser Straftat wird nicht weiter verfolgt, da die Achtjährige nicht strafmündig ist. (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben