Berlin : Prinz Charles bleiben zwei Stunden

NAME

Prinz Charles ist am Mittwoch in der Stadt, doch die Berliner werden ihn kaum zu Gesicht bekommen. Denn nach zwei Stunden reist er wieder ab. Die einzige Möglichkeit, wenigstens einen Blick vom Thronfolger zu erheischen, wird vor der Britischen Botschaft in der Wilhelmstraße sein. Dort kommt er kurz vor 13 Uhr an, um im Wintergarten des Hauses die „Golden-Jubilee-Fotoausstellung“ anlässlich des Thronjubiläums von Königin Elisabeth II. besichtigen. Eine Viertelstunde später wird er dort mit Vertretern der deutschen Wirtschaft zu Mittag essen, deren Firmen Erfahrungen mit dem Konzept „Corporate Citizenship“ gemacht haben. Das sind Unternehmer, die sich gesellschaftlich engagieren. Anschließend nimmt Prinz Charles an dem Seminar „Business in the Community“ teil. Das ist ein Netzwerk von britischen Unternehmern, das schon seit mehreren Jahren „Corporate-Citizenship-Engagement“ betreibt. Der Prinz ist neben seinem Engagement für den Bürger auch für sein Interesse an Architektur und seinem Engagement für den Umweltschutz bekannt. Vor Berlin besucht er den ökologischen Musterbetrieb Gut Dalmwitz in der Mecklenburgischen Schweiz. Am Dienstag hat er in Lübeck den Euronatur-Umweltpreis für sein Engament für ökologische Landwirtschaft, Umweltschutz und umweltfreundliche Architektur bekommen. suz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben