Berlin : PRIVATES PFLASTER AM HACKESCHEN MARKT

-

Wenn Ende August die Neugestaltung des Zwirngrabendreiecks, also des Platzes nördlich des Bahnhofs Hackescher Markt, fertig gestellt wird, dann hat ein Privatunternehmen rund die Hälfte der Kosten getragen: Die Nippon Development Corporation (NDC), der mehrere Häuser an der Nordseite des Platzes gehören, gab etwa eine halbe Million Euro, damit Bäume gepflanzt, Bänke aufgestellt und der Platz gepflastert werden konnte. So können bald die Restaurants in den Erdgeschossen der NDCHäuser ihre Schankflächen weit audehnen: auf die Neue Promenade selbst, wo nun nur noch eine Feuerwehrdurchfahrt offen bleibt. Die Wendestelle für Nachtbusse aber, die hier früher war, musste die BVG verlegen – sonst hätte NDC kein Geld für den Platz gegeben. Und er wäre nicht verschönert worden how

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben