• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Pro Deutschland : Islamfeinde laufen vor Norwegischer Botschaft auf

25.07.2011 16:40 Uhrvon
Die rechtspopulistische Partei "Pro Deutschland" rief zu einer Mahnwache vor der Norwegischen Botschaft auf. Foto: Paul ZinkenBilder
Die rechtspopulistische Partei "Pro Deutschland" rief zu einer Mahnwache vor der Norwegischen Botschaft auf. - Foto: Paul Zinken

UpdateDie rechtspopulistische Partei "Pro Deutschland" hat am Montagvormittag zu einer Versammlung vor der Norwegischen Botschaft aufgerufen - es kamen jedoch mehr Gegner als Anhänger.

In der Norwegischen Botschaft warten am Montagmorgen schon Trauernde schweigend vor dem Kondolenzbuch, da ziehen Polizisten an der nächsten Straßenecke auf. Anhänger der rechtspopulistischen Partei „Pro Deutschland“ haben sich knapp 50 Meter vor der Botschaft in der Rauchstraße am Tiergarten versammelt. Die Islamfeinde riefen unter dem Motto „Berlin solidarisch mit Oslo“ zu einer eigenen Trauerkundgebung auf, 17 Anhänger kamen. Offenbar wollen sich die Ultrarechten als Law-and-Order-Alternative zu den Abgeordnetenhauswahlen diesen September anbieten: So heißt es seitens Pro Deutschland, dass man dafür sorgen wolle, dass die Menschen in der deutschen Hauptstadt ohne Angst leben könnten.

Dass deutsche Rechtspopulisten nach der Tat eines rechtspopulistischen Fanatikers aus Norwegen zu einer Solidaritätsaktion mit der norwegischen Hauptstadt aufrufen, empört das Berliner Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“, das auf der Straßenseite gegenüber protestiert. Pro Deutschland sei ein Sammelbecken „gescheiterter Existenzen aus rechten Splitterparteien“, sagte ein Bündnissprecher. Die Partei verhöhne die Opfer von Oslo. Der Attentäter stamme selbst aus islamfeindlichen Kreisen, in denen sich Rechtsextreme mit Nationalkonservativen überschnitten. Auch Berlins Regierender Bürgermeister findet am Montag klare Wort: Solidarität mit Norwegen sei wichtig, umso „unerträglicher ist es, dass einige Rechtspopulisten mit einer sogenannten Mahnwache versucht haben, das Gedenken an der norwegischen Botschaft zu stören“, erklärte Klaus Wowereit (SPD).

Vor den Nordischen Botschaften zeigt ein Meer von Blumen die Anteilnahme der Berliner. Foto: dapdBilder
Vor den Nordischen Botschaften zeigt ein Meer von Blumen die Anteilnahme der Berliner. - Foto: dapd

Bei Pro Deutschland weist man die Kritik zurück. „Wir haben mit diesem Anschlag nichts zu tun, außer dass er auch uns betroffen macht“, sagte Landeschef Lars Seidensticker auf Nachfrage. Er befürchte aber, dass nach der Tat „dieses verrückten Einzeltäters“ europaweit gegen Rechte gehetzt werden könnte. Eine Wahlkampf-Aktion sei das Treffen vor der Botschaft nicht gewesen. Nach einer Stunde zogen die Pro-Deutschland-Anhänger wieder ab.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Sollte die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller die Berliner Ehrenbürgerschaft erhalten?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...