Pro TEST : Pro TEST

In Berlin gehen ständig Menschenauf die Straße. Wir stellen jede Woche einen Demonstranten vor

Foto: Kai-Uwe Heinrich
Foto: Kai-Uwe Heinrich

SARAH KLOKE, 23, POLITIKSTUDENTIN, NEUKÖLLN

WOFÜR? „Yasuni–Regenwald retten!

Dirk Niebel abschaffen!“

WANN? 10. November, 9 bis 12 Uhr.

WO? Zwischen Reichstag und PaulLöbe-Haus.

WIE VIELE? 34 Demonstranten und 3 Polizisten, die kurz nach Demobeginn vor der Kälte in ihren Bus fliehen.

WARUM? „Ich kann nicht tatenlos zusehen, wie einer der artenreichsten Regenwälder zerstört wird, weil Dirk Niebel Zahlungen an die ecuadorianische Regierung blockiert und diese deshalb an ihrem Plan festhält, dort Öl zu fördern.“

WAS NOCH? Polizisten betätigen sich als Choreografen: „Stellen Sie sich mal quer auf den Fußweg, da kann Sie jeder

sehen. Aber bitte nicht auf den Rasen!“

WIRKSAM? Heidemarie Wieczorek-Zeul schaut vorbei und lobt das Engagement „trotz des hässlichen Wetters“.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar