Pro TEST : Pro TEST

In Berlin gehen ständig Menschenauf die Straße. Wir stellen jede Woche einen Demonstranten vor.

Foto: Georg Moritz
Foto: Georg MoritzFoto: Georg Moritz

REBEKKA MACHT, 28,

DOKTORANDIN, MOABIT

WOGEGEN? Gegen sexuelle Gewalt

an Frauen und Mädchen in Nicaragua.

Petition für Entwicklung eines Regierungsplans und mehr Frauenhäuser

WO? Vor der Botschaft von Nicaragua, Joachim-Karnatz-Allee 45, Moabit

WANN? 26. April, 11 Uhr

WIE VIELE? 10 Protestler , 1 Banner, 1 Wäscheleine mit Petitionen, 2 Polizisten

WARUM? In den letzten zehn Jahren gab es über 9000 Vergewaltigungen in Nicaragua. Trotzdem ist es immer noch ein Tabuthema. Die Betroffenen sind hilflos.

WAS NOCH? 10 000 Unterschriften

kamen zusammen. Einen Termin bei der Botschaft bekamen die Protestler jedoch nicht. Stattdessen sollten die Unterschriften einfach abgegeben werden.

WIRKSAM? Aufs Klingeln wird nicht

reagiert. Die Petitionen werden jetzt

per Post geschickt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben