Pro TEST : Pro TEST

In Berlin gehen ständig Menschenauf die Straße. Wir stellen jede Woche einen Demonstranten vor.

Foto: Doris Spiekermann-Klaas
Foto: Doris Spiekermann-Klaas

KARL-HEINZ FRIEDRICHS, 62, FERNMELDEMONTEUR I.R., SALZWEDEL

WOGEGEN? Unterirdische CO2-Endlager

WANN? 13. Juni, 16.30 bis 19.30 Uhr

WO? Leipziger Straße, vorm Bundesrat

WIE VIELE? 50 Protestierende, 5 Polizisten, alle fünf Minuten eine schwarze Minister-Limousine

WARUM?
„Als in Salzwedel bis in die 80er Erdgas gefördert wurde, senkte sich in Wohngebieten die Erde ab. Die Erdkruste ist kein Kaugummi: Wenn sie sich senkt, hält sie nicht dicht. Doch das behaupten die Verantwortlichen, weil dort jetzt ein CO2-Endlager entstehen soll. In anderen Bundesländern ist die Verpressung schon verboten. Wir wollen ein Verbot auch für Sachsen-Anhalt.“ WAS NOCH? Fast unbemerkte Gegendemo: Durch die Reihen der Protestler drängt sich ein junger Mann. Auf seinem T-Shirt steht: „Macht ihn rein, Jungs!“

WIRKSAM? Allerdings! Wenige Stunden später steht es 2:1 für Deutschland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben