Pro TEST : Pro TEST

In Berlin gehen ständig Menschenauf die Straße. Wir stellen jede Woche einen Demonstranten vor.

Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

CHRISTA WEBER, SCHAUSPIELERIN UND AUTORIN, MITTE

WOFÜR? Die Rückgabe des Kueka-Steins an die Pemón-Indianer in Venezuela

WANN? 2. August, 12-14 Uhr

WO? Im Tiergarten, vor dem Stein, den ein Künstler 1999 nach Berlin brachte

WIE VIELE? 15 Genossen von der DKP,

3 Securitys der Venezuelanischen Botschaft, 3 Polizisten, 1 Band mit Sänger in Nationalfarben – und Frau Weber

WARUM? „Ich habe aus der Zeitung vom Protest erfahren. Der Stein ist mir ein Dorn im Auge: Seit er geschliffen wurde, ist er nicht mehr schön. Und er ist geklaut! Er muss zurückgegeben werden.“

WAS NOCH?
Die Kommunisten hüllen sich in Schweigen. Dann singt die Band. „Die Texte stehen auf Präsident Chávez‘ Homepage“, sagt eine Genossin.

WIRKSAM? Der Künstler hat schon vor Wochen zugesagt, den Stein zurückzugeben. Die Band wollte trotzdem gern noch davor protestieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar