Pro TEST : Pro TEST

In Berlin gehen ständig Menschenauf die Straße. Wir stellen jede Woche einen Demonstranten vor.

Foto: Ludwig Rubenbauer
Foto: Ludwig Rubenbauer

VEIT RAUSCH, 26 JAHRE,

STUDENT, PRENZLAUER BERG

WOGEGEN? „Arbeit, die Geißel

der Menschheit!“

WANN? 2. Mai, 13:30 - 16:30 Uhr

WO? von Senefelder Platz bis S-Bahnhof Schönhauser Allee und zurück

WIE VIELE?
150 teils übernächtigte

Anhänger der Berliner Subkultur

WARUM? „Weil ich Zeit habe.“

WAS NOCH?
Die alternative Szene Prenzlauer Bergs hat sich zum neunten Mal zur 2.-Mai-Kundgebung versammelt und feiert sich friedlich demonstrierend einmal durch den Kiez.

WITZIG? Mit Billigbier und Protestrock vom Band begehen die Demonstranten augenzwinkernd den „Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen“. Dazwischen klingen auch ernste Töne an: In ihren Reden bemängeln sie unter anderem Lohndumping und die Diskriminierung von Arbeitslosen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben