Pro TEST : Pro TEST

In Berlin gehen ständig Menschenauf die Straße. Wir stellen jede Woche einen Demonstranten vor.

Foto: Ludwig Rubenbauer
Foto: Ludwig Rubenbauer

HANNA & ZOE KEMPINSKI, 17 UND 16, SCHÜLERINNEN, FRIEDRICHSHAIN

WOFÜR? Silvester zum Knast!

WANN? 31. Dezember, 15:30–18 Uhr

WO? Vom U-Bahnhof Samariterstraße zur Frauen-JVA Lichtenberg

WIE VIELE? 170 Demonstranten

WARUM? „Wir wollen die Menschen,

die heute nicht mit Freunden ins neue Jahr feiern können, nicht vergessen.“

WAS NOCH?
Passanten, linke Aktivisten, Angehörige: Ein friedlicher Menschenstrom macht lautstark auf das Schicksal all derer aufmerksam, die Silvester

im Gefängnis verbringen müssen.

WIRKSAM? Ein starkes Polizeiaufgebot begleitet den Umzug, jeglicher Kontakt mit den Gefangenen ist untersagt. Umso ohrenbetäubender sind die Solidaritätsbekundungen vor der JVA. Kommt die Botschaft an? „Auch Verurteilte sind zuallererst Menschen, die man nicht vergessen darf“, sagt ein Demonstrant.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben