• Protest gegen Studiengebühren: Veranstalter erwarten am heutigen Mittwoch 10.000 Teilnehmer

Berlin : Protest gegen Studiengebühren: Veranstalter erwarten am heutigen Mittwoch 10.000 Teilnehmer

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) unterstützt die für den heutigen Mittwoch geplanten Aktionen gegen Studiengebühren. Sie rief ihre Mitglieder auf, sich an der Demonstration zu beteiligen. Veranstalter ist ein bundesweites Aktionsbündnis von Hochschulgruppen, Gewerkschaften und linken Parteien.

Der Berliner GEW-Chef Ulrich Thöne betonte, öffentlicher Protest sei notwendiger denn je, weil die Vereinbarung der Kultusminister von Ende Mai "einen schleichenden Einstieg in die Erhebung von Studiengebühren bietet". Die Befürworter von Studiengebühren sollten sich aber "nicht zu früh freuen". Sie müssten mit "massivem Widerstand" rechnen. Das gelte auch für die Berliner CDU, "die Gebühren bei Überschreitung der Regelstudienzeit um vier Semester erheben will".

Zu der Protestaktion in Berlin werden nach Veranstalterangaben mindestens 10.000 Teilnehmer aus den neuen Bundesländern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg erwartet. Die Demonstration beginnt um 14.30 Uhr und führt vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor. Dort ist eine Abschlusskundgebung geplant. Hauptforderungen sind die bundesweite "Gebührenfreiheit ohne Wenn und Aber" und der uneingeschränkte Hochschulzugang.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar