Protest : Iraner treten in Hungerstreik am Pariser Platz

Aus Protest haben ehemalige politische Gefangene aus Iran am Freitag gegen die Folter ihrer Landsleute protestiert. Am Samstag soll es einen "globalen Aktionstag" geben.

Ehemalige politische Gefangene aus Iran demonstrieren an diesem Sonnabend gegen die Inhaftierung und Folter ihrer Landsleute. Zu dem „globalen Aktionstag“ haben Organisationen wie Amnesty International und Reporter ohne Grenzen aufgerufen; am Potsdamer Platz findet dazu von 13 bis 15 Uhr eine Kundgebung mit 1000 Teilnehmern statt. Zudem wollen sich bis zu 90 Exiliraner an einem zweitägigen Hungerstreik am Brandenburger Tor beteiligen, in den viele am Freitagmorgen getreten sind. Anlass ist die Verhaftungswelle seit der umstrittenen Präsidentschaftswahl am 12. Juni. bsz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben