Protest : Tausende demonstrieren gegen Bundesregierung

Einige tausend Menschen sind am Sonnabend in Berlin gegen die Sozialpolitik der schwarz-gelben Koalition auf die Straße gegangen. Die Veranstalter wollen die Montagsdemos gegen Hartz IV aufleben lassen.

Vom Strausberger Platz zum Alexanderplatz: Rund 2000 Demonstranten ziehen am 16. Oktober 2010 durch Berlin, um gegen die Sozialpolitik der Bundesregierung zu protestieren.Alle Bilder anzeigen
Foto: rtr
17.10.2010 09:28Vom Strausberger Platz zum Alexanderplatz: Rund 2000 Demonstranten ziehen am 16. Oktober 2010 durch Berlin, um gegen die...

Gegen die Bundesregierung und ihre Sozialpolitik haben am Samstag auf dem Berliner Alexanderplatz laut Veranstalter rund 7000 Menschen friedlich demonstriert. Die Polizei zählte 2000 Teilnehmer. Viele von ihnen trugen Transparente, auf denen Parolen wie „Ich bin betroffen“ oder „Weg mit Hartz IV, das Volk sind wir“ zu lesen waren.

Die Demonstration richtete sich unter anderem gegen die Hartz-IV- Gesetze und die Krisenprogramme der Regierung zur Unterstützung von Banken. „Wir werden auch deutlich machen, dass wir eine stabile und gut organisierte kämpferische Bewegung breiter Bevölkerungsschichten sind“, hatte der Sprecher der Koordinierungsgruppe bundesweite Montagsdemo, Fred Schirrmacher, bereits im Vorfeld erklärt.

Die Veranstalter - mehrere linke Gruppierungen - wollten an die Montagsdemonstrationen vor einigen Jahren anknüpfen. Politische Parteien oder Gewerkschaften hatten nicht zu der Veranstaltung aufgerufen und auch keine prominenten Redner geschickt. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

42 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben