Protestaktion : Schauspieler Carrière am Kreuz

Mit einer spektakulären Aktion hat der Schauspieler Mathieu Carrière in Berlin für mehr Rechte von Vätern beim Sorgerecht demonstriert. Er ließ sich am Samstag vor dem Bundesjustizministerium für einige Minuten an ein Kreuz binden.

Berlin - Nach Veranstalterangaben waren zuvor rund 250 geschiedene Männer durch die Innenstadt gezogen. Die Demonstration wurde vom Verein «Väteraufbruch für Kinder» organisiert, der das gemeinsame Sorgerecht auch bei außerehelichen Kindern fordert. Carrière hat sich mit seiner früheren Lebensgefährtin jahrelang um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter gestritten.

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) kritisierte die Kreuzigungsaktion als geschmacklos. «Offensichtlich geht es dabei vorwiegend um Effekthascherei und nicht um die inhaltliche Auseinandersetzung», sagte sie. Der Gesetzgeber habe in den vergangenen Jahren vieles unternommen, um im Falle einer Trennung den Kontakt beider Elternteile zu ihren Kindern zu schützen. Schon heute gebe es zahlreiche Möglichkeiten, ein Umgangsrecht durchzusetzen. Zypries räumte jedoch ein: «Trotz dieser Möglichkeiten ist in der Umgangspraxis noch kein Zustand erreicht, mit dem man vollständig zufrieden sein kann.» (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben