Proteste : Plakatkampagne gegen Pflichtschulfach Ethik

Mit einer Plakatkampagne gehen die Evangelischen Kirchenkreise seit Mittwoch gegen das Pflichtschulfach Ethik an Berliner Oberschulen vor.

Berlin - Der Protest unter dem Motto "Werte brauchen Gott! - Religionsunterricht oder Ethik - meine Entscheidung" richte sich gegen die fehlende Wahlmöglichkeit, teilte ein Sprecher mit. Die Plakate werden an 300 Orten in der Stadt aufgehängt.

Im Rahmen der Kampagne diskutieren der Theologe und Präsident der Humboldt-Universität, Christoph Markschies, und die Publizistin und ehemalige Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer am Freitag um 20 Uhr in einem philosophischen Abendgespräch in der Französischen Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt.

Erst unlängst hatte das Verwaltungsgericht Berlin in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren den Antrag einer Schülerin auf Befreiung vom Ethikunterricht zurückgewiesen. Die Schülerin einer 7. Klasse hatte die Befreiung mit ihrer grundgesetzlich geschützten Glaubensfreiheit begründet.

Die zuständige Kammer des Verwaltungsgerichts entschied, dass die Antragstellerin nicht in ihren Grundrechten beeinträchtigt sei. Die grundgesetzlich geschützte Glaubens- und Gewissensfreiheit erfordere es nicht, dass sich Schüler zugunsten des Religionsunterrichts vom Ethikunterricht abmelden könnten. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben