Prozess in Berlin : GZSZ-Schauspieler rangeln sich am Flughafen

Angetrunken spielten die GZSZ-Schauspieler Felix von Jascheroff und sein Bruder im Flugzeug mit einem Handy herum - in Tegel gelandet eskalierte ein Streit mit einem weiteren Passagier zu einer Prügelei. Nun standen sie vor Gericht.

von
GZSZ-Star Felix von Jascheroff und sein Bruder gerieten nach der Landung am Flughafen Tegel in eine Rangelei - nun mussten sie Schmerzensgeld zahlen.
GZSZ-Star Felix von Jascheroff und sein Bruder gerieten nach der Landung am Flughafen Tegel in eine Rangelei - nun mussten sie...Foto: dpa

Im Flugzeug spielten die Brüder Felix und Constantin von Jascheroff mit einem Handy, obwohl der Flieger bereits im Anflug auf Berlin war. Nach der Landung ging es laut Anklage flegelhaft weiter. Zwei Jahre nach dem schlechten Schauspiel saßen die Schauspieler, 30 und 27 Jahre alt, vor einer Richterin. Sie sollen einen Passagier, der das Ausschalten des Handys verlangt hatte, nach der Ankunft in Tegel geschlagen haben.

„Wir waren ziemlich gut drauf“, beschrieb Felix von Jascheroff, der seit Jahren in der RTL-Soap „GZSZ“ spielt. In München war ein Termin gut verlaufen. Sie hatten getrunken. Ein Mann, zufällig Pilot, drehte sich beim Anflug im März 2011 um: „Macht das Telefon aus.“ Nach der Ankunft in Tegel trat der jüngere der Brüder gegen den Koffer des Mannes und löste so eine Rangelei aus. Am Ende lagen der Fluggast und Constantin von Jascheroff verletzt am Boden. Nun die Einigung: Die Brüder zahlen Schmerzensgeld – 5000 Euro der Ältere, 3000 Euro der Jüngere. Das Verfahren ist eingestellt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

26 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben