Prozess : Porsche-Diebe kommen ins Gefängnis

Wegen schweren Bandendiebstahls hat das Landgericht Berlin drei Porsche-Diebe zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Alle waren einschlägig vorbestraft.

Berlin - Die aus Polen stammenden 29- bis 32-jährigen Männer erhielten Gefängnisstrafen zwischen drei Jahren bis vier Jahre und acht Monate. Sie wurden schuldig gesprochen, in Berlin einen Porsche im Wert von 100.000 Euro gestohlen zu haben. Das entwendete Fahrzeug wurde nach Polen verkauft. Zwei weitere Versuche, Wagen des Stuttgarter Sportwagenherstellers zu klauen, scheiterten.

"Spezialist für die Öffnung und Ingangsetzung" der Porsche war dem Urteil zufolge der 29-jährige Pole, der über "beachtenswerte Kenntnisse" verfügt habe. Die Mitangeklagten leisteten Aufpasser- und Fahrerdienste - oder waren im Vorfeld beim Auskundschaften der Fahrzeuge dabei. Dem Gericht zufolge waren die einschlägig vorbestraften Männer bei den misslungenen Diebstählen "trotz stundenlanger hartnäckiger Arbeit" an der Technik gescheitert.

An den aufgebrochenen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils 3000 Euro. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar