Prozess : Rentner nach tödlicher Rangelei vor Gericht

Ein 65-jähriger Mann muss sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor dem Berliner Landgericht verantworten. Nach einer Rangelei mit einem Vietnamesen stürzte dieser die Treppe hinunter und zog sich tödliche Verletzungen zu.

Berlin - Der Rentner soll den Asiaten im Mai vergangenen Jahres im International Trade Center in Marzahn die Treppe hinunter gestoßen haben. Das Opfer erlitt einen Schädelbasisbruch und starb vier Tage später, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.

Der Angeklagte hatte nach eigenen Angaben als Hausmeister für ein vietnamesisches Unternehmen im Handelszentrum gearbeitet und war beim Abschließen der Tore dem Vietnamesen begegnet. Im Prozess gab er an, von diesem plötzlich von hinten angegriffen worden zu sein. Unter anderem habe er zwei Fußtritte ins Gesicht bekommen, so dass er die Brille verlor.

Einem weiteren Fußtritt habe er ausweichen können, wobei der Angreifer "durch den Schwung das Gleichgewicht verlor und die Treppe runterfiel", sagte der Angeklagte. "Was der Mann von mir wollte, ist mir bis heute ein Rätsel." Er habe gleich den Notarzt gerufen. Der Prozess wird nächsten Dienstag fortgesetzt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben