Berlin : Prozess um Beleidigung von Polizisten

„Ich spreche noch nicht so gut Deutsch“, sagt Tahla B. auf Französisch. Deswegen sitzt am Dienstagvormittag eine Dolmetscherin neben der gebürtigen Kamerunerin im Amtsgericht Tiergarten. Der 24-Jährigen wird vorgeworfen, am 12. August 2010 gemeinsam mit ihrem Bruder Adjatay B. zwei Beamte während einer Personenkontrolle in Charlottenburg beleidigt zu haben. „Rassisten“ soll Thala B. die Beamten genannt haben. Sie bestreitet das. „Sie kontrollieren uns nur, weil wir schwarz sind“, will die Frau zu ihrem Bruder gesagt haben. Gegen beide wurde ein Verfahren wegen Beamtenbeleidigung eingeleitet. Das Verfahren gegen Adjatay B. wurde bereits im August 2011 eingestellt. Sein Anwalt argumentierte damals, dass ein Gericht bereits das „racial profiling“ - eine Rasterfahndung ausschließlich aufgrund ethnischer Merkmale - als problematisch bewertet habe.

Vor Gericht schildert Tahla B. ihre Sicht. „Halt die Klappe, du mit deinem Affenbaby“ und „Geh dahin zurück, wo du herkommst“. Tahla B. spricht die Sätze auf Deutsch – mit Akzent. Das sollen die Beamten ihr entgegnet haben, als sie nach dem Grund für die Kontrolle gefragt hatte, übersetzt die Dolmetscherin. Auch Tahla B. hat die Beamten wegen Beleidigung angezeigt. Das Verfahren wurde eingestellt. Warum die Zivilbeamten das Geschwisterpaar angehalten haben, bleibt unklar. Weil Adjatay B. abwesend ist, wird das Verfahren vertagt. (Namen geändert) cmr

0 Kommentare

Neuester Kommentar