Berlin : Prozess um tödliches Ende einer Party in Marzahn



Nach dem tödlichen Ende eines Zechgelages in einer Marzahner Wohnung müssen sich seit Freitag zwei 28- und 24-jährige Männer vor dem Landgericht verantworten. Sie sollen einen Bekannten bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen und getreten haben. Als sie ihn aus dem Haus schleppten, sei er im Treppenhaus mehrfach mit dem Hinterkopf auf Stufen geschlagen. Das Opfer starb drei Tage später in einem Krankenhaus. Der ältere Angeklagte gab die Vorwürfe pauschal zu. Der Jüngere erklärte dem Gericht, er habe „nur geholfen, ihn runterzutragen“. Der Prozess wegen Totschlags geht Mittwoch weiter. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar