Berlin : Prozess wegen Überfällen auf Drogeriemärkte

-

Der Räuber kam stets um die Mittagszeit in die SchleckerDrogeriemärkte: Vier Überfälle innerhalb von zwei Wochen gehen auf das Konto des 39-jährigen Markus B., der sich seit gestern vor dem Landgericht verantworten muss. Das Geld habe er für Kokain gebraucht, sagte der seit mehr als zwanzig Jahren drogenabhängige Mann. Einige Wochen vor den Überfällen Anfang des Jahres seien er und seine Freundin rückfällig geworden. „Ich war völlig verzweifelt und komplett überfordert“, sagte der angelernte Maler. Bei den Überfällen in Prenzlauer Berg, Mitte und Charlottenburg hatte B. die Kassiererinnen mit einer täuschend echt aussehenden Plastikpistole bedroht und in Todesangst versetzt. Laut Anklage erbeutete er 960 Euro. Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben