Berlin : Prozessauftakt zum Mord an Autohändler

-

Die Fahrt zu einer „geschäftlichen Aussprache“ endete tödlich: Autohändler Thomas E. wurde an einem Bahndamm in Rosenthal mit vier Schüssen in den Kopf regelrecht hingerichtet. Seine mutmaßlichen Mörder – eine 41-jährige Frau und drei türkische Brüder im Alter von 30 bis 34 Jahren – müssen sich seit gestern vor dem Landgericht verantworten. Sie sollen den 35-jährigen Autohändler aus Rache umgebracht haben. Die Anklage geht davon aus, dass er „Verpflichtungen“ aus gemeinsamen kriminellen Geschäften nicht erfüllte und Gelder zurückhielt.

Während die Angeklagten im Ermittlungsverfahren ein Mordkomplott bestritten haben sollen, verweigerten sie im Prozess zunächst die Aussage. Der getötete Autohändler wurde am 30. Mai letzten Jahres an der Heidekrautbahn gefunden. Der Verdacht fiel bald auf seine Ex-Geschäftspartner. Die Frau und einer der Brüder sollen einige Stunden vor der Tat gemeinsam mit dem späteren Opfer an einer Tankstelle gesehen worden sein. Und im Navigationsgerät im Fahrzeug des 30-jährigen Angeklagten war nach Angaben der Staatsanwältin der Tatort eingegeben. Der Prozess ist bislang bis zum 27. April terminiert. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar