Berlin : Prozessbeginn gegen Dealer vom U-Bahnhof

Wegen bandenmäßigen Heroinhandels müssen sich seit Dienstag vier Männer im Alter zwischen 17 und 21 vor dem Landgericht verantworten. Dem Quartett wird vorgeworfen, im Juni und Juli vergangenen Jahres am U-Bahnhof Franz-Neumann-Platz in Reinickendorf täglich Heroin verkauft zu haben. Ein älterer Mitangeklagter soll ihnen zum Portionieren und Verpacken der Ware seine Wohnung zur Verfügung gestellt und als Gegenleistung teilweise Drogen erhalten haben. Der Kopf der Bande, ein 21-jähriger Libanese, soll die Bestellungen am Telefon angenommen und das Heroin beschafft haben. Die Szenekügelchen wurden für je fünf Euro am U-Bahnhof verkauft. Der Hauptangeklagte hat vor Gericht über seinen Anwalt den Drogenhandel im Wesentlichen gestanden.ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar