Berlin : Pute für zehn

-

Weihnachten hat Gerlinde Kempendorff Pute für 10 Personen gebrutzelt – von elf Kindern saßen acht mit am Tisch. Die beiden eigenen Söhne der Diseuse nicht. Der 25jährige Paul ist als Zimmermann auf der Walz, und der 21-jährige Ulrich kommt heute aus New York zurück. Seine Mutter wird er nicht daheim antreffen. Mit der australischen Pianistin Kim Eustice steht Gerlinde Kempendorff heute und morgen um 20 Uhr, am Sonntag schon um 16 Uhr im Theater im Palais auf der Bühne. Zum letzten Mal in diesem Jahr gibt das hörens- und sehenswerte Duo an der feinen Adresse im Palais am Festungsgraben sein Programm „Diseuse goes Opera“zum besten. Die komödiantischen Irrungen und Wirrungen durch die Welt der Oper haten 1999 im Apollo-Saal der Staatsoper Premiere. Die Künstlerinnen beantworten darin parodistisch-kabarettistisch süffisante Fragen, wie sie Georg Kreisler einst stellte. Etwa, warum Margarete den Faust nicht mal mit ins Kino nahm, Othellos Desdemona ihre Tür nicht besser zusperrte und in Verona Romeo seine Julia nicht in Ruhe ließ. Im Februar können sich die Hannoveraner daran erfreuen – vielleicht lenkt es ja auch die mediengeplagte Kanzlergattin etwas ab. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben