Pyronale 2006 : Weltmeisterschaft der Feuerwerker

In Berlin ist die Weltmeisterschaft der Feuerwerkskünstler, die Pyronale 2006, zu Ende gegangen. Den Titel holte sich das Team aus Portugal vor Russland und Italien. Knapp 50.000 Zuschauer sahen das Spektakel.

Berlin - Ein grandioses Abschlussfeuerwerk beendete die erste Weltmeisterschaft der Feuerwerkskünstler in Berlin am gestrigen Abend. Sechs Nationen wetteiferten um den WM-Titel, den am Ende das Team Luso Pirotecnia Group aus Portugal ergattern konnte. Eine Jury aus Fachleuten und Prominenten kürte den Sieger, der die Teams aus Russland und Italien auf die Plätze verweisen konnte. Jette Joop kreeirte den Pokal, den sie als Jurymitglied auch selbst verleihen durfte.

Die Pyronale, als Weltmeisterschaft der Feuerwerker, soll künftig jedes Jahr in Berlin statt finden. Dabei erwartet die Teilnehmer ein hartes Programm mit drei Aufgaben. Im ersten Teil mussten sie ein Feuerwerk ohne Musik zu dem Thema "Blau und Gold" zaubern. Danach folgte eine dreiminütige Einlage zu "Maybe you" von den Scorpions. Im zweiten Teil, der Kür, galt es nach dem Motto "My Country" das eigene Land in einem Feuerwerk darzustellen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben