Berlin-Lankwitz : Transsexuelles Paar beleidigt und mit Kaffee überschüttet

Transphober Übergriff in einem Café in der Kaiser-Wilhelm-Straße: Ein transsexuelles Paar wurde Dienstagnachmittag von einem heterosexuellen Paar erst beleidigt, dann mit heißem Kaffee übergossen.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Das Paar, 21 und 25 Jahre alt, saß nach Angaben der Polizei um 17.20 Uhr in einem Café in der Kaiser-Wilhelm-Straße. Plötzlich trat ein heterosexuelles Paar an ihren Tisch. Zunächst stieß die Frau Beleidigungen aus; ihr Partner nahm sich ein Beispiel und pöbelte ebenfalls gegen die Transsexuellen. Schließlich langten die Angreifer nach heißem Kaffee und schütteten den Opfern die Getränke ins Gesicht.

Nach dem Übergriff rannten die Angreifer weg. Durch die Hilfe eines Zeugen konnten der männliche Angreifer, ein 33-Jähriger, jedoch ausfindig gemacht werden. Er wurde in seiner Wohnung gestellt und festgenommen. Weil er noch eine Haftstrafe wegen Diebstahl zu verbüßen hatte, wurde er der Justiz überstellt. Auch seine Freundin, eine 38-Jährige, wurde identifiziert.

Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung. Die Angegriffenen verzichteten auf eine ärztliche Behandlung.

Autor

Queerspiegel - Der Tagesspiegel-Blog für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und für alle, für die die Welt bunt wie ein Regenbogen ist.

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben