Berlin : Rachedurst

Heidemarie Mazuhn

„Ladylike“ heißt das jüngste Buch der „deutschen Patricia Highsmith“, in dem die 1935 in Shanghai geborene KrimiAutorin Ingrid Noll mit dem Klischee aufräumt, dass alte Menschen nur liebe Omas sein wollen. Nolls Heldinnen heißen Lore und Anneliese und denken nicht daran, sich ladylike zurückziehen, nachdem die Kinder groß sind. Mit 73 Jahren gründen sie eine Frauen-WG und gehen auf Reise durch Deutschland. Was die Seniorinnen dabei erleben, hat ihre Erfinderin mit trockenem Witz und viel schwarzem Humor zu Papier gebracht.

 Zum Thema Tagesspiegel Online: Leipziger Buchmesse
 Service Online bestellen: "Ladylike"
Natürlich straucheln diese Ladies – schließlich handeln Nolls Geschichten stets von Frauen, die so etwas wie ihr Lebensglück verlieren, sich rächen und zu Verbrecherinnen werden. Als Noll mit „Der Hahn ist tot“ die Leser eroberte, war sie selbst bereits 55 Jahre alt. Als die Kinder groß waren, konnte Ingrid Noll ihre kriminalistische Laufbahn starten, deren aktuellee Spur „ladylike“ verfolgt wird – zuguterletzt übrigens als gemischtes Trio.

Ingrid Noll: Ladylike. Roman. Diogenes, Zürich. 336 Seiten, 19,90 €.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar