Berlin : Radfahrer griff Passanten mit Messer an Drei Taten in 15 Minuten

NAME

Ein Radfahrer hat am vergangenen Montag innerhalb von 15 Minuten dreimal im Vorbeifahren mit einem Teppichmesser Passanten angegriffen. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Zunächst wurde ein 24-Jähriger, der um 14.50 Uhr auf dem Weg zur Arbeit war, von dem Radfahrer in der Paul-Löbe-Allee in Höhe des nördlichen Reichstagseinganges überholt. Plötzlich spürte der 24-Jährige einen Schlag auf seinem Rücken. Als er nach hinten griff, bemerkte er, dass sein Rücken blutete. Der Angreifer, der ein Teppichmesser in der Hand hielt, grinste das Opfer an und fuhr davon. Einige Minuten später überholte der Unbekannte auf der Alt-Moabiter Brücke eine 32-Jährige und schlitzte ihren Regenschirm auf. Die Frau blieb unverletzt. Weniger Glück dagegen hatte eine 40-jährige Frau, die um 15 Uhr in der Straße Alt-Moabit Ecke Lüneburger Straße angegriffen wurde. Während der Täter an ihr vorbei fuhr, schlug er mit einem Gegenstand auf ihren Schirm. Der Schlag traf die 40-Jährige am Kopf. Sie erlitt eine Schnittwunde. Der Täter ist 20 bis 25 Jahre alt und von gedrungener, fast dicklicher Gestalt. Er fuhr ein einfaches Damenrad. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben