Berlin : Radler-Angriff: Familie mit Bild gesucht

Der mutmaßliche Angriff einer Familie während einer Radtour in Schmöckwitz auf einen 51-Jährigen hinterlässt bei den Ermittlern etliche offene Fragen. Das Motiv ist völlig unklar. Nun fahnden sie mit Bildern einer Überwachungskamera nach den Verdächtigen. Dort sind eine Frau und ein Mann auf Fahrrädern zu sehen, die zwei Kinder dabei haben.

Wie berichtet, war der 51-Jährige am Montag gegen 15.30 Uhr auf dem Radweg in der Wernsdorfer Straße zwischen Schmöckwitz und dem Zeltplatz Krossinsee unterwegs. Als er die Radlergruppe passierte, war er nach eigenen Angaben plötzlich von der Frau von seinem Rad geschubst worden. Am Boden liegend habe er noch gefragt, was das solle. Dann habe ihn der Mann mit Faustschlägen und einem brutalen Fußtritt ins Gesicht verletzt – im Beisein der Kinder. Danach fuhren die mutmaßlichen Angreifer mit ihren Kindern weiter. Das Opfer kam mit einem mehrfach gebrochenen Kiefer in eine Klinik. Die Fahndung mit Bildern aus der Überwachungskamera ist laut Polizei rechtmäßig. „Die Kamera war auf dem Zeltplatz installiert. Dies ist Privatgelände, dort ist das Filmen erlaubt“, hieß es. Ein Richter habe die Nutzung der Bilder zur Fahndung gestattet. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar