Berlin : Radlerin von Laster getötet

Junge Frau prallte gegen abbiegendes Fahrzeug

-

Eine 26jährige Radfahrerin ist gestern früh in Tempelhof von einem abbiegenden Lastwagen überrollt und getötet worden. Die Frau befuhr laut Zeugen mit hohem Tempo den Fußweg an der Manteuffelstraße. Der Betonmischer wollte bei Grün von der Schöneberger- in die Manteuffelstraße abbiegen. Als die Frau gegen den hinteren Teil des Fahrzeuges stieß, hatte dieses den Abbiegevorgang fast beendet. Die Frau wurde von den beiden hinteren Achsen überrollt, sie starb noch an der Unfallstelle. Ein Notarzt hatte fast eine Stunde lang vergeblich um das Leben der jungen Frau gekämpft.

Die Schönebergerin trifft nach Polizeiangaben zumindest eine Mitschuld an dem Unfall, da sie auf dem Gehweg fuhr. Einen Radweg gibt es in der Schöneberger Straße nicht. Ungeklärt ist, ob der Lkw-Fahrer die in gleiche Richtung radelnde Frau zuvor noch gesehen hatte und ihr dann nach dem Überholvorgang die Vorfahrt genommen hat – und die Frau nicht bremste in der Hoffnung, dass der Laster stoppt. Möglich sei aber auch, dass die Frau unachtsam gegen das schwere Fahrzeug gestoßen ist, hieß es. Der Fahrer erlitt einen Schock und wurde ambulant behandelt.

Das Fahrzeug war laut Polizei mit einem zusätzlichen Radfahrerspiegel ausgestattet. Die Frau ist die 45. Verkehrstote in diesem Jahr, darunter fünf Radfahrer. Zwei von ihnen waren bei Rot auf die Straße gefahren. Im vergangenen Jahr wurden elf Radfahrer getötet. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben