Radunfall : Erneut stürzt Radfahrerin wegen geöffneter Autotür

Die 78-Jährige war auf der Fahrbahn unterwegs, Lebensgefahr besteht nach ersten Erkenntnissen nicht.

Stefan Wild
Fahrradfahrer in Berlin. (Symbolbild)
Fahrradfahrer in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Bei einem Unfall in Schöneberg wurde heute Mittag eine Radfahrerin schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 78-Jährige kurz vor 12 Uhr mit ihrem Fahrrad die Innsbrucker Straße in Richtung Freiherr-vom-Stein-Straße. Plötzlich wurde die hintere Tür auf der linken Seite eines geparkten Mercedes geöffnet und die Seniorin stieß dagegen.

In der Folge stürzte sie und erlitt Kopf-, Arm- und Rumpfverletzungen. Rettungssanitäter und ein Notarzt brachten sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr soll derzeit nicht bestehen. Der 61 Jahre alte Mercedes-Fahrer und die 60-jährige Frau, die die Tür geöffnet hatte, blieben unverletzt. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

In diesem Sommer kam es immer wieder zu solchen Unfällen in Berlin. Bundesweit für Aufsehen sorgte der Tod es eines 55-jährigen Radfahrers, der in Neukölln über die plötzlich geöffnete Tür eines Diplomatenfahrzeuges gestürzt war. Das Auto stand auf dem Radstreifen im absoluten Halteverbot. Der Unfallverursacher konnte aufgrund seines Diplomatenstatus juristisch nicht belangt werden.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben